Stand; 7/2008

Amerikaner sind arrogant, oberflächlich und unfreundlich!

 Und warum reist dann jemand mit einer solchen Einstellung in dieses Land ? 

Erzählungen, Geschichten, die "Straßen von San Francisco", "Miami Vice" und "Einsatz in Manhattan" prägten unser Bild von der Neuen Welt. Der Amerikaner isst bei Mc. Donald`s, fährt immer im Auto und das mit quietschenden Reifen, nimmt noch einen Drink an der Bar und ist kriminell.

Im Herbst 1990 waren Bekannte von uns in Florida. Ungläubig und staunend hörten wir nach ihrer Rückkehr von ihren positiven Eindrücken vom Land und besonders von den Leuten. (Der Amerikaner freundlich???)  Nach einem Dia-Abend kehrten wir zwei zurück und fragten uns ernsthaft, ob wir mit unserer Meinung falsch liegen. Um Recht zu behalten und unsere vorgefasste Meinung zu bestätigen beschlossen wir an diesem Abend noch, uns möglichst schnell ein eigenes Bild zu machen. So sollten uns zwei Wochen im Sommer 1991 unser Bild vom "Ami" bestätigen... 

In zwei viel zu kurzen Wochen lernten wir das Land, einige Eigenheiten, die Vielfalt der amerikanischen Fast-Food-Kultur und noch viele andere Dinge kennen. Und den Amerikaner haben wir auch mehrmals gesehen und kennen gelernt. Weit über zwei Dutzend weiterer USA-Besuche folgten diesem Florida-Trip, weil wir seit unserem ersten Trip wissen:  

 

Amerikaner sind freundlich, offen, hilfsbereit und manchmal richtig schön verrückt!

Wer sich davon überzeugen lassen möchte oder unseren Reisen virtuell folgen mag, den laden wir zu einem Rundgang durch unsere Seiten ein !